EIN TRAUM WURDE WAHR

Am 9. November 1874 – im Gründungsjahr von Juwelier Lorenz – wurde auch Friedenau durch allerhöchsten kaiserlichen Erlass als eigene Gemeinde anerkannt. 115 Jahre später enthüllte Juwelier Jens Lorenz in seinem Geschäft in Friedenau das Original der Berliner Friedensuhr. Eine von ihm entworfene Uhr, die mit ihrem Uhrwerk aus einem westfälischen Benediktiner-Kloster fast drei Meter hoch und 2,5 Tonnen schwer ist.

Die Uhr trägt die Inschrift „Zeit sprengt alle Mauern“ und sollte damit ursprünglich als Kunstobjekt ein Zeichen der Hoffnung auf die Überwindung der Teilung der Welt in „Ost“ und „West“ sein. Mitten in die Präsentation der Uhr platzte die Nachricht vom Fall der Berliner Mauer und machte damit die Uhr zur Zeitzeugin ihres eigenen Anliegens. So wurde sie für alle Beteiligten zum Symbol eines Traumes: die friedvollste Revolution der Geschichte als exemplarischer Ausgangsmoment für den möglichen Frieden.

Weitere Informationen finden Sie auf www.berliner-friedensuhr.de

Die Berliner Friedensuhr

Jens Lorenz überreicht Avi Primor die Berliner Friedensuhr

Preisverleihung der Berliner Friedensuhr

DIE VERLEIHUNG DER BERLINER FRIEDENSUHR

Im Gedenken an das für Berlin wohl prägendste Erlebnis der jüngeren Zeit­geschichte, den Fall der Berliner Mauer am 9. November 1989, findet die Ver­leihung des Friedenspreises „Berliner Friedensuhr“ in Abständen von ein bis zwei Jahren im Umfeld dieses historischen Datums statt.

Beginnend im Jahr 1992, übergab Jens Lorenz in alleiniger Initiative etwa 30 cm hohe, kostbare Repliken der Friedensuhr an Persönlichkeiten, die sich um den Mauerfall oder den Frieden in der Welt verdient gemacht haben. Seit 2003 wird der Preis durch das Berliner Komitee für UNESCO-Arbeit als Friedenspreis verliehen.

In ihrer Symbolik war die Friedensuhr eine Vorahnung der kommenden Ereignisse: Die aufbrechenden Marmorsäulen rahmen gleich einem antiken Portal das imposante Werk und das scheinbar freischwebende Zifferblatt der Uhr. Das schwere Ticken des alten Kirchenuhr­werkes stand in alten Zeiten für Schutz und Hoffnung, für das Versammeln von Menschen. Am Architrav findet sich die Inschrift „Zeit sprengt alle Mauern“ – ein Motto, das auf berührende Weise vom Lauf der Geschichte Bedeutung zugesprochen bekam.

Erfahren Sie mehr über die Preisträger der Berliner Friedensuhr.

VIDEOTIPP: REDE VON JENS LORENZ

Sehen Sie hier die Rede von Jens Lorenz als Initiator des Friedenspreises „Berliner Friedensuhr“ mit Fragen am Ende. Die Rede wurde im Rahmen der Annual Conference on Cultural Diplomacy 2015 (von 10. bis 13. Dezember 2015) mit dem Thema:

Building Bridges of Peace and Reconciliation in Times of Greater Global Insecurity

vom Initiator der Friedenspreises, Jens Lorenz, gehalten.

Mehr Informationen über das Institute for Cultural Diplomacy…