deutsche-uhren-bei-juwelier-lorenz

Im Uhrenbereich hat sich der Begriff „Made in Germany“ mittlerweile zu einem vertrauensbildenden Qualitätssiegel entwickelt. Die deutsche Uhrenwelt ist größer, als man glauben würde. Und sie hat eine lange Tradition. Über 100 Uhrenmarken bevölkern die deutsche Landkarte – von der kleinen, handwerklichen Manufaktur bis hin zum industriellen Großhersteller. Viele dieser Uhrenmarken können auf eine lange Geschichte zurückblicken und dennoch sind die Zentren des Uhrmacherhandwerks in Deutschland erst mit der Zeit gewachsen. Neben dem Zentrum der deutschen Uhrmacherei – dem kleinen Ort Glashütte in Sachsen – gibt es etwa mit der Stadt Pforzheim und deren Umgebung oder dem Gebiet München weitere Zentren, in denen das Uhrmacherhandwerk gepflegt wird. Juwelier Lorenz ist stolz darauf, Berlins führender Konzessionär für Uhren aus deutscher Fertigung zu sein und stellt Ihnen die Marken etwas näher vor.

Askania

Askania und Berlin – diese beiden Namen sind seit über 145 Jahren fest miteinander verbunden. Die von Carl Bamberg im Jahr 1871 als Bambergwerke gegründete Askania Werke AG entwickelte sich Anfang des 20. Jahrhunderts zum bedeutendsten deutschen Hersteller für Luftfahrt- und Navigationsinstrumente sowie Filmkameras. 2004 hauchte eine Gruppe um Leonhard R. Müller der Marke mit langer, geschichtsträchtiger Vergangenheit neues Leben ein und begann mit der Produktion von Uhren in einer eigenen Manufaktur in Berlin. Bis heute werden die ikonischen Zeitmesser von Askania im Uhrenatelier in den Hackeschen Höfen gefertigt. Die Uhrenbezeichnungen wie Bamberg oder Tempelhof erinnern dabei an das goße Erbe der Marke Askania.
Zu den Uhrenmodellen von Askania

Junghans

Mitten im Schwarzwald, in Schramberg, hat die Uhrenfabrik Junghans ihren Sitz. Das Unternehmen wurde 1861 von Erhard Junghans und seinem Schwager gegründet und war bereits 1903 mit über 3.000 Beschäftigten und einer Jahresproduktion von mehr als drei Millionen Uhren der größte Uhrenhersteller der Welt. Immer wieder bewies das Unternehmen seine Innovationskraft, wie z.B. mit der Entwicklung der weltweit ersten Funkuhr oder den heute schon ikonischen Uhrendesigns von Architekt und Bauhaus-Künstler Max Bill. Aktuell bietet Junghans mit seinen Linien Meister, max bill by Junghans, Performance und Erhard Junghans eine breite Auswahl an Quarz- und Automatikuhren – jede einzelne gefertigt in der Fabrik in Schramberg.
Zu den Uhrenmodellen von Junghans

MeisterSinger

Die 2001 von Manfred Brassler gegründete Uhrenschmiede hat ihren Sitz im ehemaligen Speicher im Hafen von Münster. Der Uhrenhersteller hat sich auf mechanische Einzeigeruhren spezialisiert, die in Zusammenarbeit mit einem Schweizer Hersteller produziert werden. So auch das erste eigens für die Marke entwickelte und gefertigte Kaliber MSH01, eine modular erweiterbare Basis für die Uhrenkollektion, das MeisterSinger 2014 vorstellte und dafür mit dem red dot Design-Award und dem iF-Award prämiert wurde. Aktuell hat die Münsteraner Manufaktur die Linien Circularis, Adhaesio, Salthora und Pangaea erweitert und präsentiert mit der Kollektion Phanero weitere Uhrenneuheiten.
Zu den Uhrenmodellen von MeisterSinger

Mühle Glashütte

Seit 1869 – oder seit fünf Generationen – steht der Name Mühle in Glashütte für Präzision und präzises Messen. Robert Mühle gründete damals ein Unternehmen, das Präzisionsmessgeräte für die Uhrmacherindustrie herstellte. Heute führt Thilo Mühle in der fünften Generation den Familienbetrieb, der sich immer noch der Präzision verschrieben hat. Mühle-Glashütte ist einer der wenigen weltweit führenden Spezialisten für hochpräzise Schiffsuhren. Einen ähnlichen Anspruch stellt Mühle auch an seine Armbanduhren. Neben den nautischen Zeitinstrumenten stellt Mühle in der Manufaktur in Glashütte aber auch klassische Uhren und sportliche Zeitmesser her.
Zu den Uhrenmodellen von Mühle Glashütte

NOMOS Glashütte

Die Glashütter Manufaktur NOMOS ist weltberühmt; die Uhrmacher der Sachsener Uhrenschmiede zählen international zu den besten ihrer Zunft. Die Uhren von NOMOS Glashütte sind einzigartige Meisterwerke bester Qualität und Güte. Davon zeugen auch und vor allem die zahlreichen Auszeichnungen, die NOMOS Glashütte im Lauf der Jahrzehnte für Design und Innovationsstärke erhalten hat. Besonders stolz kann die Manufaktur auch auf die hauseigenen Manufakturkaliber (DUW, Alpha, Beta, Gamma…) sowie auf innovative Komponenten wie etwa das NOMOS-Swing-System sein. So sind die Uhren von NOMOS Glashütte auch ob ihres ikonischen Designs einzigartig in der großen Uhrenwelt.
Zu den Uhrenmodellen von NOMOS Glashütte

Tutima

Bereits um 1930 wurde der Name Tutima für Qualitätsuhren der UROFA/UFAG (Uhren-Rohwerkefabrik AG) eingeführt. Schnell machten sich Taschen- und Armbanduhren von Tutima einen guten Namen. Ab 1941 wurde der erste Fliegerchronograph unter dem Namen Tutima hergestelt. Auch heute ist Tutima vor allem für seine Fliegeruhren bekannt. Die sächsische Manufaktur ist Lieferant der Deutschen Bundeswehr und stattet diese mit Fliegeruhren aus. Seit 2011 produziert Tutima im Mekka der deutschen Uhrmacherei – Glashütte – und fertigt Uhren mit selbst entwickelten und hergestellten mechanischen Werken.
Zu den Uhrenmodellen von Tutima

Union Glashütte

Die Marke Union Glashütte widmet sich seit über 120 Jahren der Uhrmacherei. Die Herkunft und Heimat spornt die Uhrmacher der sächsischen Manufaktur an, stets Höchstleistungen zu bringen und klares Design und modernste Technologien zu ganz besonderen Uhren zu kombinieren. Jedes Werk wird in der hauseigenen Manufaktur von Union Glashütte einzeln von Hand montiert, reguliert und kontrolliert. Das Ergebnis sind hochwertige mechanische Uhren, die das Qualitätssiegel „Made in Germany“ verdienen. Die Bandbreite reicht dabei von klassischen Dreizeigeruhren bis hin zu Modellen mit ausgefallenen Komplikationen.
Zu den Uhrenmodellen von Union Glashütte

Erwin Sattler

Seit 1958 werden unter dem Namen Erwin Sattler kunstvolle Großuhren entworfen und in der hauseigenen Manufaktur in Gräfelfing bei München unter höchsten Qualitätsstandards produziert. Die Meisterwerke von Erwin Sattler sind Begleiter für Generationen – denn die Manufaktur ist berühmt für ihre wundervollen Zeitmesser, die eine klassische Tradition aus fast 400 Jahren Uhrmacherei transportieren. Exklusive Materialien, verarbeitet durch geschulte Hände – so entstehen bei Erwin Sattler Groß- und Tischuhren, die sich einen besonderen Platz im eigenen Heim verdienen.
Zu den Uhrenmodellen von Erwin Sattler